Sonntag, 9. Februar 2014

Kommunikation – Signale senden, empfangen und verstehen

Die drei „Kleinen“ – Dachs ist inzwischen fast genauso groß wie sein Vater – beginnen zu sprechen, allerdings drücken sie sich zuweilen noch etwas mehrdeutig aus, z.B.:

Dachs mit aufgerissenem Mäulchen bzw. Schnäuzchen

Was will er mir mitteilen?

 „Vorsicht! Bissige Ratte!“

oder

„Käse her!“

oder

(im übertragenen Sinn) „Alles Käse hier!“

oder

„Eigentlich bin ich sehr friedlich, aber wenn ich nicht sofort etwas zu Beißen kriege, suche ich selbst danach, und zwar nicht lange, sondern beiße das Erstbeste, was mir vor die Zähne kommt!“

oder

„Ich bin soo müüde! *gähn*“

Ich habe Käse gereicht, den anderen auch, und ihn nach dem Essen schlafen lassen.

Kommentare:

  1. Das ist aber ein eindeutiges GÄHNEN... Und mir scheint, da gähnt Max - oder ist das schwarz so schnell grau geworden?
    Liebe Grüße vom PaDuPa (Pandi, Dumbi und Paula - oder umgekehrt) und Maja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dachs ist nicht mehr dunkelbraun, sondern dunkelgrau, was in der Sprache von Ratten-Fachleuten, die graue Ratten bekanntlich als blau zu bezeichnen pflegen, wahrscheinlich dunkelblau heißt :-) .

      Löschen